Willkommen auf der Website der Gemeinde Rietheim



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

RFO Zurzibiet


Logo RFO
Chef RFO Zurzibiet
Roland Indermühle
Tel G +41 56 269 69 21 / +41 79 404 84 00
Fax 056 249 15 45
crfo@bevs-zurzibiet.ch


RFO Sekretariat
Claudia Widmer
Tel. 056 268 60 62
Fax 056 268 60 50
rfo@bevs-zurzibiet.ch


Adresse
RFO Zurzibiet
Schulweg 1
5316 Leuggern

Besuchen Sie folgende Homepage: http://www.bevs-zurzibiet.ch

 
Auftrag des RFO


Seit dem 1. Januar 2013 ist das Regionale Führungsorgan für folgende Gemeinden zuständig: Bad Zurzach, Baldingen, Böbikon, Böttstein, Döttingen, Endingen, Fisibach, Full-Reuenthal, Kaiserstuhl, Klingnau, Koblenz, Leibstadt, Lengnau, Leuggern, Mandach, Mellikon, Rekingen, Rietheim, Rümikon, Schneisingen, Schwaderloch, Siglistorf, Tegerfelden, Unterendingen und Wislikofen.

Bei Katastrophen und Notlagen beraten die Mitglieder des RFO die Gemeinderäte, schlagen Massnahmen vor und vollziehen die Entscheide der Gemeinderäte. Das RFO koordiniert die Einsätze der Partnerorganisationen, unterstützt die Einsatzleitung und übernimmt die logistische Koordination.
Es sorgt für die Erfüllung von Aufträgen der Einsatzleitung oder des KFS und erteilt seinerseits Aufträge an Partnerorganisationen.

Das RFO bereitet sich durch Planung und Übungen auf Einsätze vor. Die Szenarien welche in Gefährdungsanalysen ausgearbeitet wurden, dienen dabei als wichtige Grundlage. Die Mitglieder des RFO halten ihr Wissen durch regelmässige Besuche von Aus- und Weiterbildungen auf dem aktuellen Stand.

In der Region Zurzibiet stellt das RFO die Warnung und Alarmierung der Bevölkerung sicher.

Das Regionale Führungsorgan Zurzibiet erfüllt namentlich folgende Aufgaben:
  • Erstellen von Risko- und Gefahrenanalysen im Einsatzgebiet
  • Erstellen von Notfalldokumentationen
  • Planung und Vorbereitung für die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen
  • Aus- und Weiterbildung nach Vorgaben des Kantons
  • Einsatzkoordination der Partnerorganisationen und allfälliger weiterer Spezialisten
  • Anordnung aller notwendigen Massnahmen zur Bewältigung von Notlagen
  • Erstellung permanenter Lageanalysen sowie deren Übersicht
  • Aus- und Weiterbildungen, inkl. Übungen mit den Partnerorganisationen
  • Verantwortlich für die Warnung, Alarmierung und Information der Bevölkerung
  • Information von Behörden, Amtsstellen, Nachbarregionen sowie des KFS
  • Entscheid über notwendige Sofortmassnahmen
 
Jahresprogramm_RFO.pdf (28.7 kB)